Durch die Inanspruchnahme der Produktion von audio-visuellen Darstellungen und/oder den Kauf vorproduzierter audio-visueller Darstellungen von Bishop Productions | Pascal Schoenmakers erklärt sich der Käufer und Nutzer mit den folgenden Nutzungs- und Lizenz-Bestimmungen einverstanden.

1. Definitionen

Der Käufer und Nutzer wird im weiteren Verlauf der AGB Lizenznehmer genannt, Bishop Productions | Pascal Schoenmakers trägt die Bezeichnung Lizenzgeber. Customized Productions bezeichnen die für einen Lizenznehmer exclusiv produzierten audio-visuellen Darstellungen. Standard Commercials oder Templates bezeichnen vorproduzierte audiovisuelle Darstellungen des Lizenzgebers mit und ohne Anpassungs-Arbeiten für den Lizenznehmer (z.B. Erwähnung der Firmenbezeichnung, des Firmenlogos oder des Slogans eines Lizenznehmers).

2. Copyright

Grundsätzlich sind alle Produktionen geistiges Eigentum des Lizenzgebers. Sie unterliegen dem Schutz nationaler Gesetze und internationaler Abkommen. In Deutschland ist dies im Urheberrecht festgelegt. Lizenznehmer erwerben somit lediglich Nutzungsrechte an den Produktionen des Lizenzgebers. Änderungen und Weiterverabeitung auch ausschnittsweise und/oder in anderen Produktionen sind dem Lizenzgeber vorbehalten und bedürfen seiner Zustimmung.

3. Nutzungs-Einräumung

3.1. Customized Productions unterliegen keiner zeitlichen, räumlichen oder medialen Einschränkung im Aufführungs- und Senderecht. Die audiovisuellen Darstellungen dürfen im Internet, TV, Kino, auf Messen und anderen Veranstaltungen des Lizenznehmers aufgeführt und gezeigt werden. Das Recht der Vervielfältigung auf Datenträgern über die Erstellung von Sicherungskopien hinaus bleibt dem Lizengeber vorbehalten und muss gesondert lizensiert werden. Sollten durch die Verwendung von Bildern und/oder Rechten Dritter die Nutzungsrechte eingeschränkt sein, wird der Lizenzgeber den Lizenznehmer rechtzeitig und vor Produktions- Beginn darauf hinweisen.

3.2. Standard Commercials oder Templates werden ausschliesslich für die Aufführung im Internet produziert und dürfen nur hier gezeigt werden. Die Dauer der Nutzung beträgt drei Jahre gerechnet ab Erwerb einer Lizenz. Eine Lizenz ermöglicht den Einsatz auf maximal zwei Instanzen (Domains). Seite 1 von insgesamt 3 Seiten der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Hiervon abweichenden Bedingungen muss der Lizenzgeber ausdrücklich und in schriftlicher Form zustimmen.

4. Nutzungs-Beschränkungen

4.1. Generell für alle audio-visuellen Produktionen des Lizenzgebers gilt, sie dürfen weder entgeldlich noch unendgeltlich an Dritte weitergegeben werden noch darf der Lizenznehmer sie verschenken, vermieten, verleasen oder weiterlizensieren. Der Lizenzgeber behält sich bei Verstössen vor, Schadensersatzanspruch in Höhe des wirtschaftlichen Schadens gegenüber dem Lizenznehmer geltend zu machen. Desweiteren behält sich der Lizenzgeber vor, die erteilte Lizenz zu entziehen.

4.2. Produktionen des Lizenzgebers mit natürlichen Personen dürfen nicht in einer Weise verwendet werden, die auf die Billigung oder gedankliche Verbindung mit politischen oder religiösen Auffassungen rückschließen lässt. Die Verbindung mit pornographischen, illegalen, unmoralischen, herabwürdigenden oder unstatthaften Dingen ist untersagt. Die Auslegung was unstatthaft ist wird vom Lizenzgeber festgelegt.

5. Erwerb der Lizenz

Vorausetzungen für den ordnungsgemässen Erwerb der Lizenz und deren Ausübung sind die Beachtung dieser AGB und die Zahlung der Lizenzgebühr und/oder des Produktions-Honorars. Erst mit Eingang der Lizenzgebühr und/oder des Produktions-Honorars auf das Konto des Lizenzgebers erwirbt der Lizenznehmer einen Nutzungs-Anspruch. Kommt der Lizenznehmer dieser Verpflichtung nicht nach gilt die Lizenz als nicht erteilt.

6. Verwertungsgesellschaften

Bei Verwendung von GEMA-pflichtiger Musik in einer audio-visuellen Darstellung werden GEMA Gebühren für Aufführung, Sendung und/oder Vervielfältigung fällig. Autoren und Verleger haben mit der GEMA Wahrnehmungsverträge geschlossen, der Lizenznehmer ist zum ordnungsgemässen Erwerb des Rechts der Nutzung verpflichtet. Auskünfte über die einzelnen Nutzungsarten erteilt die GEMA auf ihrer Internet- Präsenz www.gema.de.

7. Freistellung

Mit dem ordnungsgemässen Erwerb einer Lizenz stellt der Lizengeber den Lizenznehmer frei von Forderungen Dritter hinsichtlich des Inhalts und der Form der produzierten audio-visuellen Darstellung. Ausgenommen hiervon ist vom Lizenznehmer gestelltes Material, welches in der Produktion Verwendung findet, hier verbleibt die Haftung beim Lizenznehmer. Seite 2 von insgesamt 3 Seiten der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

8. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstand

Es findet ausschliesslich deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist Hamburg sofern der Lizenznehmer Kaufmann im Sinne des HGB ist.

9. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Klauseln nicht rechtswirksam sein, bleiben die übrigen Klauseln davon unberührt bestehen.. Hamburg, den 01.01.2008 Seite 3 von insgesamt 3 Seiten der Allgemeinen Geschäftsbedingungen